Hans-Fallada-Preis 2022 für Arezu Weitholz

Die Journalistin und Schriftstellerin Arezu Weitholz erhält den Hans-Fallada-Preis 2022 für ihren Prosaband "Beinahe Alaska".

Die Journalistin und Schriftstellerin Arezu Weitholz erhält den Hans-Fallada-Preis 2022 für ihren Prosaband "Beinahe Alaska". Die Jury würdigte in ihrer Begründung die "berückend schöne" Naturschilderung und die "sarkastisch-komischen Sozialstudien" des Bandes, der eine Expeditionskreuzfahrt in der Arktis schildert.

Der Hans-Fallada-Preis wird von der Stadt Neumünster seit 1981 alle zwei Jahre verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Zu den bisherigen Preisträger*Innen gehören einige Autoren mit Schleswig-Holstein-Bezug, namentlich Jurek Becker (1990), Günter Grass (1996) und Ralf Rothmann (2008).