WISSENSWERTES

Der kleine Ort Bargum (600 Einwohner) liegt in der Mitte des Kreises Nordfriesland am Übergang zwischen Marsch und Geest. Der Ort wurde 1379 zuerst urkundlich erwähnt, ist aber älter – die Kirche stammt vermutlich aus der Mitte des 13. Jahrhunderts und erhielt ihre heutige Form im 15. Jahrhundert. Im Ortsteil Ost-Bargum befindet sich eine Holländerwindmühle, die (wie die Kirche) in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein aufgeführt ist. In Gourmetkreisen ist der Ort überdies durch „Andresens Gasthof“ bekannt, der seit den 1970er Jahren über ein ambitioniertes Restaurant mit namhaften KöchInnen verfügt.

LITERARISCHES

Der Schriftsteller, Kunsthistoriker und spätere Ehrendoktor der Universität Kiel Johannes Biernatzki war seit 1878 Pastor in Bargum. Dies war seine erste eigene Pfarrstelle, die er 1892 in Richtung Neumünster wieder verließ.

IN DER UMGEBUNG

Etwa 10 km südlich von Bargum liegt Bredstedt, wo Harro Harring auf dem Marktplatz seine Rede an die Friesen hielt. In Richtung Norden gelangt man auf der B5 nach Niebüll, im Osten liegt in etwa 20 km Entfernung Großenwiehe, seit 2001 der Wohnort der schriftstellerischen Produktionsgemeinschaft von Robert Habeck und Andrea Paluch.

4.5.2021Jan Behrs